top of page

3-Tageswanderung auf dem Jurasteig

Die diesjährige Wanderung führte die Wandergruppe des FGV Neusorg auf den Jurasteig. Mit Gemeindebus und Privat-PkW erfolgte die Anreise von 16 Teilnehmern nach Hohenburg. Um 9 Uhr startete die Gruppe bei Nieselregen zur ersten Etappe von Hohenburg nach Kastl. Der Weg ging zunächst an der Ortskirche vorbei eine kleine Anhöhe hinauf, wo man einen herrlichen Ausblick auf die Burgruine Hohenburg hatte. Immer wieder bergauf und bergab führte der Jurasteig durch Wacholder- und Kiefernwald. Bald schon hörte es zu regnen auf und die Sonne brach durch. Nach ca. 20 km erreichte die Gruppe das erste Quartier in Kastl. Nach einer kleinen Erfrischung im Biergarten bezog man die Zimmer.

Gestärkt mit einem reichhaltigen Frühstück starteten die Fichtelgebirgler zur zweiten Etappe von Kastl nach Velburg. Gegen Mittag nach einem kurzen Anstieg durch den Wald, erreichten die Wanderer die Wallfahrtkirche "Maria Heil der Kranken" auf dem Habsberg. Wie war die Freude groß, als man ein bewirtschaftetes Gasthaus neben der Kirche entdeckte, das zur Mittagsrast einlud. Vom Habsberg, der höchsten Erhebung am Jurasteig, führt der Weg in Richtung Süden den Hang hinunter. Anschließend ging es auf Feld- und Waldwegen über den Mühlberg weiter. Man kam an den bereits vertraut gewordenen, von Felsköpfen und Wacholderbüschen durchsetzten Trockenrasen an der Westseite des Schanzberges vorbei. Die Gruppe musste bei Unterwiesenacker den Jurasteig verlassen und die König-Otto-Schlaufe bis Velburg gehen. Hier war das Quartier für die zweite Nacht reserviert. Dadurch summierte sich die Tagesstrecke auf 25 km.

Bei Sonnenschein starteten die Wanderer zur letzten Etappe. Zunächst folgten sie der Markierung des Main-Donau-Wegs bis sie wieder auf den Jurasteig trafen. Unvermittelt endete der Weg am großen Parkplatz der Wallfahrtskirche in Lengenbach. Eine Jurasteig-Sitzgruppe lud zum Verweilen an diesem besonderen Ort ein. Ab Arzthofen führte der Weg über die Weiße Laaber auf Feld- und Wiesenwegen hinein in den Ort Deining. Am späten Nachmittag nach ca. 25 km erreichte die Wandergruppe das Ziel, an dem der Shuttlebus bereits wartete und die PKW-Fahrer nach einer kurzen Kaffeepause zum Startpunkt brachte.


Die Wanderer waren sich einig, im nächsten Jahr weitere Etappen auf dem Jurasteig zu erkunden.


Comments


bottom of page